Donnerstag, September 02, 2010

Netzavim = Vor G - tt stehen

B"H

An diesem Schabbat werden in den Synagogen zwei Thoraparashot gelesen: 
"Netzavim" und "VaYelech".

"Netzavim" bedeutet im wörtlichen Sinne "stehen". Die Juden stehen vor G - tt. Ob das damals in der Wüste stattfand oder heutzutage.
Rabbi Samson Raphael Hirsch sieht in "Netzavim - Stehen" nicht nur das übliche Stehen, was im Hebräischen normalerweise mit "La'amod" übersetzt wird. Hier gehe es nicht um "Omdim", sondern um "Netzavim", welches ein Stehen zu einem bestimmten Zwecke ausdrückt.

Nicht nur dass wir täglich vor G - tt stehen; am Mittwoch abend beginnenden Rosh HaShana stehen wir wieder vor G - tt. Diesmal um gerichtet zu werden. Gerichtet auf ein weiteres Jahr. Immer noch besteht heute und aktuell die Frage danach, wie wir stehen: Aus einem Grund heraus und mit wieviel Intension in unserer Gedankenwelt.

Bei all den Vorbereitungen zum Fest (Essen planen, eventuelles Verreisen planen, Einladungen aussprechen, Synagogengang festlegen, und und und) bleibt die spirituelle Vorbereitung leider oft hinten an. Wir sind so beschäftigt mit allem Drumherum, dass wir den König (G - tt) vor dem wir stehen werden, ganz vergessen. Spätestens beim Morgengebet Schacharit am Donnerstag (das Gebet "HaMelech - Der König sitzt auf seinem Thora und richtet) werden wir daran erinnert und dann spielen die Gedanken verrückt.

Kommentare:

  1. Ich habe immer geglaubt, das heisst Nitzavim...

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Im Internet findest Du unterschiedliche Schreibweisen:

    Von Netzavim bis Nitzavam bis Nezavim.

    AntwortenLöschen