Freitag, September 03, 2010

Schabbat Schalom


Kalorienbombe zum Rosh HaShana:
Honigkuchen mit Schokoladenguss in unserer Bäckerei

Photo: Miriam Woelke


B"H

Der letzte Schabbat vor Rosh HaShana in der kommenden Woche. Meine Arbeitskollegen machen schon Pläne, ob sie am Mittwoch (ist nur ein halber Tag, da abends der Feiertag beginnt) arbeiten und wenn ja, wielange. Man will pünktlich daheim sein und nicht noch überflüssige Arbeitsstunden schieben. Selbst dann nicht, wenn sich die Kundschaft vor dem Fest wieder einmal fast die Schädel einschlägt. Aber das ist normal, wenn ein Feiertag ansteht. Kaufen, kaufen, kaufen und die Preise schnellen in die Höhe.

Morgen abend beginnen die Selichot - Gebete der aschkenazischen Juden und somit wird es an der Kotel (Klagemauer) rappelvoll. Auch in der Innenstadt, denn viele Restaurants, Cafes oder Geschäfte bleiben dieser Tage rund um die Uhr geöffnet. Selbst unsere Bäckerei wird vermutlich in der nächsten Woche zu den offenen "Fressstellen" für Kotelhungrige gehören.

Unterdessen warte ich sehnsüchtig auf den kommenden Mittwoch, an welchem ich mit Freunden über die Feiertage wieder hinauf in den Norden fahre. Rosh HaShana in Safed mit Chabad. Fehlt nur noch der Meschiach.:-))))))

"Schabbat Schalom" an alle Leser !

Kommentare:

  1. Das ist Vandalismus!

    Fast so schlimm wie Apfelstrudel mit Vanillesauce oder Grüntee mit Zucker!

    ...oder Coca-Cola in einem Restaurant in Italien bestellen...

    AntwortenLöschen