Mittwoch, März 24, 2010

Doktor Toldot Aharon ?

B"H


Immer wieder neu machen mich Leute an der Uni oder anderswo darauf aufmerksam, dass ich endlich einmal in die Gänge kommen und mich bei der Bar Ilan Uni oder in Jerusalem zum Doktorat anmelde. Das hätte ich doch schwupps in der Tasche, wenn ich mein Geschreibsel zu den chassidischen Gruppen zusammenfasse. An Live - Infos fehlt es nicht und wenn so mancher Doktorant sich durch Bücher arbeitet, kann ich direkt Chassidim befragen und ziehe keine trockenen Quellen hervor.


Ein Doktorat zum Thema ist nichts für mich, denn ich begebe mich nicht in die Hände eines Profs, der glaubt, Ahnung zu haben, doch diese lediglich auf Enzyklopädien basieren. Und welcher Titel soll eigentlich her:

Dr. Toldot Aharon oder Belz ?

Viele meiner chassidischen Freunde täten es mir mehr als übel nehmen, wenn ich sie in eine Doktorarbeit quetschen würde. Ein Doktorat von einer "zionistischen" Uni ?
Bei dem Wort "Uni" fallen nicht wenige aus allen Wolken und machen die Auskunftsquellen dicht.


Das aber ist nicht mein Grund der Ablehnung, sondern dieser bezieht sich auf ahnungslose Professoren, die einem alles vorschreiben und ggf. selber Nutzen aus der Doktorarbeit eines Schützlings ziehen.

Kommentare:

  1. Du hast vollkommen recht, dich nicht auf einen bösen, ahnungslosen Professor einzulassen.

    Für wissenschaftliche Arbeiten an der Uni müssen gewisse STandarts bezüglich Methodik, usw. erfüllt werden.

    von einem Blog zu einer Doktorarbeit wäre es ein weiter Weg. Und vor allem könntest du nicht so subjektiv und oft widersprüchlich schreiben, wie du es hier tust.

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Ich nenne Dir ein Beispiel einer Doktorarbeit aus Israel ueber die Chassidut Toldot Aharon verfasst von Sima Zalcberg (jetzt Dr. der Soziologie).

    Vor zwei Jahren las ich ihre Doktorarbeit und die Infos, die sie darin gab, waren zusammengeklaubt. Sie belog die Toldot Aharon samt deren Rebbitzen und machte ihnen vor, sie wolle relig. werden. Die Chassidim glaubten ihr und uebergaben ihr einiges an Infos, was S. Zalcberg in ihrer Doktorarbeit breittrat, ohne etwas kapiert zu haben.

    Die Toldot Aharon als Gruppe sowie deren Mitglieder nannte sie "Objekte".

    Zitat:

    "Das OBJEKT sagte mir ....".

    Ich rief sie an und wir hatten einen riesen Zoff am Telefon. Auf meinen Hinweis, dass Menschen nicht als OBJEKT zu betiteln seien gab sie an, ihr Professor habe den Ausdruck so verlangt.

    Wie gesagt, es gab einen riesen Krach und urspruenglich hatte sie vor, aus ihrer Doktorarbeit ein Buch zu machen, was sie aber seither sein liess.

    Es gibt Professoren, die sich, u.a., als Spezialisten des Chassidismus oder von Chabad bezeichnen. Ich aber bin der Meinung, dass es keine Spezialisten ausserhalb einer Gruppe gibt. Nur die jeweiligen Chassidim sind DIE Spezialisten und sonst niemand !

    AntwortenLöschen