Freitag, Februar 19, 2010

Schabbat Schalom




B"H

Dieser Tage wieder in Jerusalem und heute abend (Erev Schabbat - Freitag abend) nach Mea Shearim (einer der ultra - orthodoxen Stadtteile) gehend. Zum Essen eingeladen und danach, falls noch halbwegs wach, gehe ich zu einem der chassidischen Tische, welche die jeweiligen Rebben für die Chassidim abhalten.

Am nächsten Samstag abend beginnt in Orten außerhalb Jerusalems das Purim Fest und ich werde mich an dem Abend wahrscheinlich nach Bnei Brak begeben, um die chassidischen Feierlichkeiten zu sehen. Bei den Gruppen Vishnitz oder Nadvorna, zum Beispiel.
Spätestens am Montag nachmittag werde ich wieder in Jerusalem sein, denn dann laufen die Purim Feiern in Jerusalem. Insbesondere in Mea Shearim und weiteren umliegenden haredischen Stadtteilen. Nicht immer ganz sicher, dort zu der Zeit herumzulaufen, denn die Yeshivastudenten sind vollgesoffen und gröhlen durch die Straßen.

Wo werde ich in der nächsten Woche die "Megillath Esther - Das Buch Esther" zu Purim hören ? Am ersten Tag entweder bei Chabad in Tel Aviv oder bei der Chassidut Biale in Bnei Brak.
Am zweiten Tag (Shushan Purim in Jerusalem) irgendwo in Mea Shearim. Vermutlich bei den original Breslovern des Rabbi Me'ir Schechter. Dort war ich vor zwei Jahren zur Megillah und es herrschte eine tolle Stimmung. Auch oben auf der Frauenempore, obwohl wir nichts vom Geschehen im Erdgeschoss bei den Männern sahen.:-)

"Schabbat Schalom" an alle Leser !

Kommentare:

  1. guter Rat1:16 nachm.

    >Dieser Tage wieder in Jerusalem und heute abend (Erev Schabbat - Freitag abend) nach Mea Shearim (einer der ultra - orthodoxen Stadtteile) gehend.

    Und deutsch inzwischen mit englischer Grammatik sprechend? :-/ Miriam, ich glaube, es ist höchste Zeit für dich, mal wieder Urlaub in der alten Heimat zu machen.

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    :-))))

    Ich gebe unumwunden zu, dass mein Deutsch manchmal miserabel klingt und auch ist.

    Die deutsche Sprache benutze ich nur in meinen Blogs und sprechen tue ich nicht. Ganz einfach deswegen, weil ich keine deutschen Gespraechspartner habe. Und falls sich einmal jemand erbarmt, muss ich mich sprachlich erst eingewoehnen.:-)))

    Ein Urlaub in Deutschland ist aber auf laengere Zeit nicht in Sicht, aber vielleicht bietet mir ja jemand einen Sprachkurs in Israel.:-)))))

    AntwortenLöschen