Mittwoch, Mai 26, 2010

Neu: Koschere Milchprodukte jetzt auch in Deutschland !

B"H

Info an alle in Deutschland lebenden Juden, die Wert auf koschere "CHALAV ISRAEL" - Produkte legen:

Kommentare:

  1. In Deutschland leben derzeit ca. 200,000 Juden, etwas mehr als 100, 000 sind in den Gemeinden angemeldet. Der Markt wäre da wenn es Bedarf an koscheren Produkten gäbe. Problem ist nur das viele garnicht koscher leben weil sie es nicht kennen und für unwichtig halten. Da muss noch viel Kiruv gemacht werden.
    Andererseits weiss ich das koscher gekauft wird wenn koschere Produkte angeboeten werden, zB in der Gemeinde. Da läuft alles. Fleisch bekomme ich dort wesentlich billiger als in Antwerpen und habe nicht die Fahrt, hin und zurück

    Momentan arbeiten wir daran koscheres Weingummi von Haribo dirket nach Deutschland zu bekommen, von Paskez, ohne den Umweg über Antwerpen.

    Das Hauptproblem ist Käse, der ist koscher generell nicht billig, auch in Israel nicht. Ausserdem fehlen Bäckereien. Für uns wird zumindest für Shabbes Challeh gebacken. Diejenigen die nur Pas Israel essen, backen selbst, für Shabbes. Machen wir auch und frieren ein.

    Vor 10 Jahren war das undenkbar was man jetzt alles für Auswahl hat.

    Laila Tov

    Joshua

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Selbst in Israel ist Kaese nicht immer billig. Huettenkaese, der israelische Nr. 1 Kaese, schon noch, aber gelber Hartkaese sowie jeglicher Frischkaese ist teuer und wegen Chalav Israel muss man auch noch aufpassen.

    AntwortenLöschen
  3. Genau das meinte ich :) Man erschreckt sich wie teuer koscherer Käse in Israel ist. Koscheres Lab ist nunmal teurer als unkoscheres, daran wirds auch liegen.

    Es gibt noch mikrobielles Lab, aber der Käse ist auch nicht koscher, zumindest Chutz LaAretz nicht.

    Koscheren Käse kann man am besten mit dem Standard von koscherem Wein vergleichen.

    Joshua

    AntwortenLöschen