Mittwoch, September 16, 2009

Links zu Rosh HaShana

B"H


Hier einige Links zu verschiedenen Rosh HaShana Artikeln:


- Akeidat Yitzchak - Die Opferung des Yitzchak


- Bilder aus einer Schofar - Fabrik


- Adam HaRishon und Rosh HaShana


- G - ttes Thron

Kommentare:

  1. Hallo Miriam:
    Wie geht es dir?

    Also ich habe zwei fragen, aber der artikel ist so lang und jetzt hab ich eine davon vergessen :-).

    Es ist auch eine wissenschaftliche Frage und eine zum kalender:

    Die welt wurde an einem 25. Elul erschaffen und der adam am 1. tishrei.
    so weit so gut. 6 tage stehen in der Torah und 6 tage sind zwischen 25. Elul und dem 1. tishrei,
    also 6 x 24 stunden.

    Jetzt wissen wir aber dass die 6 tage die in der Torah erwähnt werden eben keine tage mit 24 Stunden sind.

    Woher wissen wir also das die welt an einem 25 Elul erschaffen wurde und der Mensch viele tausende male 24 Stunden PLUS 6 x 24 Stunden später?

    Jakobo

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Wie ich schon vorher beantwortete: Die Antwort zu den Daten findest Du im Talmud Rosh HaShana !

    Zu den 24 Stunden:

    Fuer G - tt gilt keine Zeit. Er hat immer existiert, wurde nicht erschaffen und vor unserer Zeit gab es keinerlei Zeitkonzept.
    Die sechs Tage der Welterschaffung beinhalten deswegen keine 24 Stunden, denn G - tt hatte einen 24 - Stunden - Tag noch gar nicht erschaffen. In der Thora lautet es lediglich "Ein Tag". Aber ein Tag fuer G - tt bedeutet nicht gleich einen Tag fuer uns.
    In den Psalmen, ich glaube es ist in 105, steht, dass ein Tag fuer G - tt 1000 Jahre fuer uns bedeutet. Wobei dies metaphorisch gemeint sein kann. Metaphorisch diesbezueglich, dass wir ganz einfach keine Vorstellung von G - tt und dessen Berechnungen haben.

    Nehmen wir die Wissenschaft, dann sehen wie, dass das Universum nach dem Big Bang Millionen Jahre benoetigte, um abzukuehlen. Wenn Du unter den Label SCIENCE in diesem Blog gehst, wirst Du die genauen Berechnungen des Physikers Gerald Schroeder zu diesem Thema finden !!!

    Es gibt jedoch auch Leute, welche die sechs Tage woertlich nehmen. Mit 24 Stunden. Und zwar Teile der "Edah HaCharedit" in Mea Shearim.

    AntwortenLöschen